Trainersuche erfolgreich: Marcel Kobus ab Sommer neuer Trainer bei der SpVgg Bollschweil – Sölden

Marcel Kobus wird ab Sommer 2022 neuer Trainer der SpVgg Bollschweil – Sölden und wird damit das Team vom bisherigen Trainer Beni Schwab übernehmen. Der 44-Jährige hat einen Vertrag beim aktuell viertplatzieren der Kreisliga A2 unterschrieben.

Zuletzt hatte Kobus bis März 2022 den FC Teningen in der Verbandsliga trainiert. Davor trainierte Marcel Kobus die Mannschaft des SV Au/ Wittnau und des Staufener SC. Als aktiver Fussballer stand er unter anderem in der Jugend für den Halleschen FC auf dem Platz. Weitere Stationen waren der SV Munzingen und der Staufenen SC als Spielertrainer. 

Marcel Kobus war unser Favorit auf den vakanten Trainerposten. In unseren Gesprächen waren wir schnell auf einer Wellenlänge. Wir sind sicher, dass Marcel sowohl sportlich sowie auch charakterlich sehr gut in unseren Verein passen wird. Mit seiner Erfahrung und seinen sportlichen Erfolgen wird er unsere Mannschaft weiterentwickeln.

1. Mannschaft knackt die 100-Tore-Marke beim Heimspiel gegen Gündlingen

Spvgg. Bollschweil-Sölden I – SV Gündlingen I 6:1

Gegen die fast schon abgestiegene Mannschaft aus Gündlingen konnte die 1. Mannschaft den 4. Platz verfestigen und das 100. Tor der Saison erzielen.

Die stark ersatzgeschwächte Heimelf startete gut in die Partie und kontrollierte Ball und Gegner. Den ersten Treffer erzielte jedoch der Gast: Mit dem 1. Torschuss konnte Gündlingen in der 10. Minute mit 0:1 in Führung gehen. Doch die Blau-Weißen zeigten sich nicht geschockt und konnten schon 5 Minuten ausgleichen. Simon Widmann vollendete eine wunderbare Flanke von Sebastian per Kopf zum 1:1. Das war das 100. Tor der besten Offensive der Liga. In der 36. Minute umkurvte Mario Kaltenmark einige Gegenspieler und schloss unhaltbar per Flachschuss zum 2:1-Führungstreffer ab.

Bollschweil erwischte einen guten Start in die 2. Halbzeit, schon in der 48. Minute erhöhte Simon Widmann auf 3:1, in der 50. Minute auf 4:1. Anschließend ließen es die Blau-Weißen ein wenig ruhiger angehen. Vereinslegende Benny Kleinhans kam zu seinem Rückrundendebüt und Heiko Moll (Co-Trainer der 2. Mannschaft) feierte sein Saisondebüt bei der 1. Mannschaft. In der 77. Minute krönte Top-Torjäger Simon Widmann seine starke Leistung mit einem lupenreinen Hattrick in der 2. Halbzeit: Nach einem Abwurf von Torhüter Anton Stämmler marschierte er über den kompletten Platz und schob zum 5:1 ein. Den 6:1-Schlusstreffer erzielte Joshua Hetz per Kopf nach punktgenauer Flanke von Assist-König Sebastian Hartmann.

Ein auch in der Höhe verdienter Sieg der Elf von Trainer Benny Schwab vor leider sehr kleiner Zuschauerkulisse. Am kommenden Sonntag erwartet unsere 1. Mannschaft ein anderes Kaliber: Man ist zu Gast beim Tabellenzweiten in Waltershofen.

Vorschau Aktive

Sonntag, 29.05. – 12:45 Uhr: SV Waltershofen II – Bollschweil/Sölden II

Sonntag, 29.05. – 15 Uhr: SV Waltershofen I – Bollschweil/Sölden I

Wieder ein Donnerstagabend Flutlichtspiel und wieder ein knapper aber verdienter Sieg der Blau-Weißen Reserve

Gestern Donnerstagabend ging die Fußballreise der „Blau Weißen Zweitvertretung“ nach Freiburg Kappel zum SV Kappel 2. 

Der SV Kappel siegte am vergangenen Dienstag im Spiel gegen den SV Tunsel 2 mit 5:0 Toren. Durch Recherchen beim SV Tunsel wurde dem Trainerteam eine sehr effektiv aufspielende Kappeler Mannschaft bestätigt. Gefühlte 5 Chancen nutzten die Spieler zu 5 Toren. Also war man gewarnt und wieder gut auf das Spiel vorbereitet. 

Der Wille zum Sieg wurde in der Kabine implantiert. Und so ging es dann auf den Platz. 

Es war sofort nach Anpfiff zu spüren beide Mannschaften wollen und werden sich nichts schenken. In der ersten halben Stunde taten sich die Blau Weißen mit der taktischen Vorgabe ein 4:3:3 zu spielen, richtig schwer. 

Man bekam nicht so richtig den Zugriff auf die immer wieder gefährlich auftauchte Spitze der Hausherren vor der eigenen Box. Das ein um das andere Mal mussten Johannes Ruh und Jonas Sekkula klären. 

Auch das Zentrum überließen die Blau Weißen den Hausherren. Und so tauchten die Hausherren immer wieder gefährlich in der Hälfte der Blau Weißen auf. Gefährlich wurde es auch immer wieder bei Standards. 

Doch es war Verlass auf die Defensiv Reihen um Johannes Ruh, der für die Organisation zuständig war. 

An der Außenlinie war die Nervosität des Trainers spürbar und es war Handeln gefragt und gefordert. Der Blick auf die Uhr sehnte den Pausenpfiff herbei. Und wie aus dem Nichts eigentlich in einer Sturm und Drangphase der Hausherren spitzelte in der 43. Spielminute Kai Lukas Hetz den Ball mit der Pieke über die Torlinie zum 0:1. Die Hausherren waren geschockt und die Blau Weißen jubelten und jetzt spürte man wie-der die Mannschaft ist on Fire. Und so ging es in die Pause. 

Gemeinsam wurde reflektiert und analysiert. Eine erforderliche taktische Umstellung war schon vor der Pause klar und wurde nun klar kommuniziert. Die Führung nicht aus der Hand geben, das war das Ziel. 

Das Zentrum stärken, die gefährlichen Spitzen mehr in Manndeckung nehmen und in einer defensiveren Taktik mit nur einer Spitze spielend, das wollten die Blau Weißen in Durchgang zwei umsetzen. 

Und das sollte Früchte tragen. Mit einem ganz anderen Gesicht, anderer Körpersprache und Auftreten spielte die Blau Weiße Reserve die zweite Hälfte. Nach 6 Minuten in der zweiten Hälfte erzielte Kai von Schell nach einem genialen Spielzug das 0:2 für die Blau Weißen. In der 60. Minuten kamen die Platzher-ren direkt zu ihrem erkämpften Anschlusstreffer. In dieser Phase wechselte das Trainerteam der Blau Wei-ßen Niklas Schweizer für Kai Luka Hetz um neue Kräfte und Geschwindigkeit auf der Aussenbahn zu mobi-lisieren. Es zahlte sich aus. Das Spiel über die Außen wurde variabler. In der 62. Spielminute antworteten die Blau Weißen nach genialem Zuspiel von Vlad Emanuel Totoi auf Joshua Hetz der zum 1:3 einnetzte. 

Jetzt begann eine heiße Phase und der Mann des Abends Jonas Sekkula stand immer wieder im Mittel-punkt des Geschehens und vereitelte mit sehenswertem Einsatz die ein um die andere Torchance. Sekku hielt die Blau Weißen im Spiel, absolut. Jannik Wiesler kam in der 71. Minute für Rafi Kleinhans um im Zentrum defensiv Aufgaben zu übernehmen. In der 80. Minute der Schock, nach einem harmlosen Körper-kontakt von Luca Merk an seinem Gegenspieler ging der in der Box geschickt zu Boden und der Schiri zeigte auf den Punkt. Der herausragende Stürmer der Hausherren Marian Brielmayer verwandelte sicher zum 2:3 Anschlusstreffer. Jetzt galt es wirklich noch mal alles rein zu hauen und den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Das Trainerteam wechselte in der 82. und 88. Marius Meier und Bastian Blattmann zwei junge Nachwuchsspieler, beide in der Defensive ausgebildet um noch mehr „Beton“ zum Ende des Spiels aufzubieten. Nach 100 auf der Uhr laufenden Minuten war dann Schluss und der Jubel in den Reihen der Blau Weißen Reserve war riesig. Chapeau Männer! 

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft! 

Mann des Abends und Mann des Spiels war Jonas Sekkula „Sekku“!! 

Am kommenden Sonntag wurde das Heimspiel gegen Gündlingen 2 abgesetzt. 

Wir unterstützen unsere 1te Mannschaft bei einem weiteren 3 Punkte Sonntag. 

Wir sehen uns. 

Euer Trainer 2te Mannschaft Klaus Zitzelsberger 

(Kontaktaufnahme gerne auch per Mail: klaus.zitzelsberger@gmx.de oder mobil 0175-2227657). 

Torreicher Auswärtssieg beim SV Kappel

SV Kappel I – Spvgg. Bollschweil-Sölden I 3:8

Beim abstiegsgefährdeten SV Kappel sahen die Zuschauer bei hochsommerlichen Temperaturen eine torreiche Partie. 8 Tore konnte die beste Offensive der Liga erzielen. Durch 3 individuelle Fehler brachten die Blau-Weißen den Gastgeber immer wieder zurück in die Partie.

Schon nach 15 Minuten führte unsere Elf mit 2:0: nach herrlichen Kombinationen über Außen konnte Lukas Kolls einen Doppelpack schnüren. In der 40. Minute gelang dem SV Kappel der Anschlusstreffer, ehe Top-Torjäger Simon Widmann mit dem Pausenpfiff auf 3:1 erhöhte.

Nur wenige Sekunden waren in der 2. Halbzeit gespielt, als Kappel wiederum auf 3:2 verkürzte. In der 55. Minute konnte David Kaltenmark mit dem 4:2 den alten Abstand wiederherstellen. Doch kurze Zeit später verteilten die Blau-Weißen Geschenk Nr. 3 und der Stürmer der Heimelf schob zum 4:3 ein. Doch die Mannschaft von Benny Schwab zeigte sich nicht geschockt und konnte durch einen Doppelpack von Mario Kaltenmark auf 6:3 erhöhen. Das war die Entscheidung, die Kräfte der tapfer kämpfenden Heimelf ließen nun nach. Simon Widmann traf in den letzten Minuten durch seine Tore 2 und 3 zum 8:3-Endstand.

Am kommenden Sonntag ist der SV Gündlingen zu Gast im Kohlwaldstadion.

Vorschau Aktive

Donnerstag, 19.05. – 19:30 Uhr: SV Kappel II – Bollschweil/Sölden II

Sonntag, 22.05. – 13 Uhr: Bollschweil/Sölden II – SV Gündlingen II

Sonntag, 22.05. – 15 Uhr: Bollschweil/Sölden I – SV Gündlingen I

Zurück in der Erfolgsspur: 1. Mannschaft gewinnt gegen Auggen II

Spvgg. Bollschweil-Sölden I – FC Auggen II 4:1

Nach 2 Niederlagen in Folge und der damit folgenden Sicherheit, nicht mehr ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können, spielte unsere 1. Mannschaft gegen die Reservemannschaft des FC Auggen befreit auf. Von Anfang an zeigten die Blau-Weißen, was sie in den vorherigen Spielen vermissen ließen: Durch Gedankenschnelligkeit, Zweikampfstärke und Spielfreude dominierte die Elf von Benny Schwab den Gegner in der 1. Halbzeit nach Belieben. Folgerichtig ging Bollschweil in der 20. Minute durch Top-Torjäger Simon Widmann mit 1:0 in Führung. Nur 5 Minuten später konnte Auggen durch einen sehenswerten Distanztreffer mit 1:1 ausgleichen. Doch die Heimelf zeigte sich nicht geschockt und konnte durch ein weiteres Tor von Simon Widmann und einem Doppelpack von David Kaltenmark mit 4:1 in die Halbzeit gehen.

In der 2. Halbzeit schalteten beide Teams einen Gang zurück. Die Blau-Weißen ließen Ball und Gegner laufen, zwingende Torchancen waren jedoch Mangelware. Somit blieb es beim 4:1-Heimerfolg.

Für die 1. Mannschaft steht nun eine englische Woche an: Am Donnerstag gastiert man beim FC Mezepotamien, am Sonntag ist man zu Gast beim SV Kappel.

Vorschau Aktive

Donnerstag, 12.05. – 19:30 Uhr: FC Mezepotamien I – Bollschweil/Sölden I

Sonntag, 15.05. – 15 Uhr: SV Kappel I – Bollschweil/Sölden I

2. Mannschaft gewinnt knapp bei SvO Rieselfeld TG 2

 Nach der knapper Niederlage und toll bewiesener Moral gegen den SV BW Waltershofen 2 reiste die „Reserve“ am Donnerstagabend in den Freiburger Stadtteil Rieselfeld. 

Beide Mannschaften versuchten von Beginn das Spiel zu gestalten, wobei die Blau Weißen frischer und besser auf das Spiel vorbereitet wirkten. 

Nicht zu viel mit langgezogenen Diagonalbällen wie in den zurückliegenden Spielen zu agieren war die Vorgabe. So versuchten beide Mannschaften die Lösungen mit Kurzpassspiel im zentralen Mittelfeld. 

Trotz dieser Kabinenabsprache und Vorgabe war es ein genial von Johannes Ruh gezogener Diagonalflugball, den Josh Hetz clever für Lukas Kolls durchließ und Luki ebenso clever und routiniert in der 2. Spielminute einschob. 

Danach neutralisierten beide Mannschaften immer wieder die Spielgestaltung im Mittelfeld. Beide Mannschaften standen hoch und so wurde es immer wieder eng im Kombinationsspiel. Die Blau Weißen wollten und blieben auch variabel, doch der Gegner stellte immer wieder geschickt die Räume zu. Ab Mitte der ersten Hälfte machten die Blau Weißen den Gegner ohne Not immer wieder stark indem sie den Mannen in Orange die Initiative im Zentrum überließen und nicht mehr so konsequent wie in den Anfangsminuten in die Zweikämpfe gingen. Und so ging es dann glücklich mit dem 1:0 Vorsprung in die Pause. 

In der Halbzeitanalyse versuchte man gemeinsam die Schwächen in den eigenen Reihen zu reflektieren und Lösungsansätze für eine effektivere 2. Hälfte anzusprechen. 

Motiviert durch die Halbzeitansprache und konzentriert starteten die Blau Weißen in Hälfte zwei. 

Jetzt lief die Kugel deutlich besser in den Reihen der Blau Weißen. Es war aber auch leicht zu erkennen, dass die Mannen in Orange auch die spielerischen Lösungen suchten. Sie setzten auch immer wieder Nadelstiche in die Schnittstellen, doch wurden diese durch konzentrierten und willensstarken Einsatz besonders von Johannes Ruh, Matthias Moll und Jonas Sekulla vereitelt. In Spielminute 54 und 56 kamen Simon Schweizer für Luca Merk und Vlad Emanuel Totoi für Christian Berblinger zum Einsatz. 

Das Spiel plätscherte nun vor sich hin. Spielrhythmus und Aufbauversuche wurden immer wieder unterbrochen durch viele Verletzungspausen auf Seiten der Gastgeber. In der Schlussphase warf die Heimmannschaft alles nach vorne, selbst der Torhüter schaltete sich bei Standards vorne mit ein. In den letzten 10 Minuten sorgte Jannik Wiesler für David Ott kommend nochmals für frische Kraft und die Blau Weißen retteten den Vorsprung nicht unverdient über die Zeit. Den vielen Verletzungspausen geschuldet war dann in der 98. laufenden Spielminute Schluss. 

Mit dem Auswärtssieg und weiteren 3 Punkten auf dem Konto geht es wieder in ein Spielfreies Wochenende. 

Am Samstag 17:00 Uhr unterstützen wir unsere 1te beim Heimspiel gegen den FC Auggen 2. 

Wir sehen uns Euer Trainer der 2ten 

Klaus Zitzelsberger 

Kontaktaufnahme gerne unter 0175-2227657 oder per Mail klaus.zitzelsberger@gmx.de. 

1. Mannschaft verliert in Neuenburg

FC Neuenburg I – Spvgg. Bollschweil-Sölden I 4:2

Nach der Heimniederlage gegen den Tabellenführer Gundelfingen reiste unsere 1. Mannschaft zum punktgleichen FC Neuenburg. Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen, beide Teams versuchten erst einmal kompakt zu stehen ohne zu viel zu riskieren. Die erste Torgelegenheit konnte Bollschweil verzeichnen, doch Simon Widmann traf leider nur den Innenpfosten. In der 25. Minute ging der Gastgeber mit der ersten Chance in Führung. Nur 10 Minuten später erhöhte Neuenburg auf 2:0. Der Anschlusstreffer lag kurz vor dem Halbzeitpfiff in der Luft, doch Steve Gerhardts Schuss landete auf der Latte.

Nach Wiederanpfiff starteten die Blau-Weißen weiterhin bemüht, klare Torchancen waren aber Mangelware. Neuenburg blieb immer wieder durch Konter gefährlich und nutzte einen von diesen in der 70. zum 3:0. In der 80. Minute erhöhte der Gastgeber gar auf 4:0.

Durch einen Doppelschlag von Simon Widmann in der 84. und 85. Minute konnte unsere Elf zwar nochmal verkürzen, doch die Zeit reichte schlussendlich nicht mehr, um wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen.

Am kommenden Samstag ist der FC Auggen II zu Gast im Kohlwaldstadion.

Vorschau Aktive

Donnerstag, 05.05. – 20 Uhr: SVO Rieselfeld II – Bollschweil/Sölden II

Samstag, 07.05. – 17 Uhr: Bollschweil/Sölden I – FC Auggen II

Die „2te“ zeigt Moral und geht trotzdem ohne Punktegewinn vom Platz

Am vergangenen Freitag spielte die Reserve der SpVgg Bollschweil-Sölden im Nachholspiel gegen die spielstarke 2te aus Waltershofen. 

Freitagabend und Flutlichtspiel und eine stattliche Zahl von Zuschauern sahen einen nervösen Beginn der Blau Weißen aus Bollschweil. 

Wieder erneut gut vorbereitet auf den Gegner waren die Mannen um das Trainer-team von Klaus Zitzelsberger und Heiko Moll bereits in der 5. Spielminute durch ei-nen hervorragend getretenen Freistoß in den Winkel das 0:1 hinnehmen. 

Durch das frühe Führungstor beflügelt nahm der Druck auf die nervös agierende Dreierkette der heimischen Blau – Weißen zu. Die schnellen Angriffsspieler des Geg-ners nutzten die Nervosität der Abwehr das ein um das andere Mal aus und so tauchten sie immer wieder gefährlich vor dem Gehäuse von Jonas Sekulla auf. 

Vor dem Anpfiff hatten die Spieler und Trainer die taktische Ausrichtung und eventu-elle der Spielsituation geschuldete Umstellung ausgiebig besprochen. Trotzdem wollte man den Spielstand mit eigenem druckvollem Spiel nach vorne noch vor der Halbzeit ausgleichen. Es kam dann doch anders als gehofft und die Gäste erhöhten kurz vor dem Halbzeitpfiff in der 42. Spielminute aus sehr Abseitsverdächtiger Posi-tion auf 0:2. 

In der Halbzeitpause galt es runterzufahren, sich zu sammeln, zu analysieren und die nächsten Schritte im Spiel gemeinsam zu besprechen. 

Mit Motivation und taktischen Umstellungen ging es in Abschnitt 2. David Jantscheff konnte familiär bedingt in der 2. Hälfte nicht mehr auflaufen. Für ihn kam Simon Schweizer. Und jetzt zeigte die Mannschaft Moral, wurde im Spielaufbau ruhiger und die Blau Weißen erarbeiteten sich ihre Chancen. In der 58. Minute zwickte die Leiste von Leistungsträger Fabian Seger und er wurde durch Pascal Prudlik ersetzt. In der 59. Minute wechselte der Trainer Valentin Schweizer für Kai Luka Hetz. Diese neuen Kräfte sorgten nochmals für Geschwindigkeit und neue Akzente. In der 72. Minute war es Simon Schweizer vorbehalten den viel umjubelten und sehenswerten An-schlusstreffer zu erzielen. Es war eine gute Entscheidung des Trainers und glücklich die linke Achse auf der Außenbahn neu auszurichten. In der 74. Minute erzielte Raphael Kleinhans ebenfalls mit einem sehenswerten Treffer den verdienten Aus-gleich. Jetzt wollten die Blau Weißen unbedingt. Die Körpersprache, die Moral der Mannschaft stimmte. Und die herausragenden Leistungen des in der 2. Hälfte Ab-wehrchefs Daniel Heidorn, im Zentrum Benjamin Kleinhans und im Angriff der stets agile Rafi Kleinhans sollten doch die Mannschaft belohnen. Doch 2 Minuten später, in der 76. Spielminute erzielten die Gäste die erneute Führung zum 2:3. 

Immer wieder zeigte auch Jonas Sekulla seine Klasse und hielt die Mannschaft im Spiel und man wollte mindestens die Punkteteilung. In den letzten 10 Minuten immer wieder alles nach vorne werfend wollte der Ausgleich nicht fallen. In den letzten Mi-nuten kam dann Deniz Dumlu noch zu seinem Einsatz. In der 90+4 war Schluss. 

Und trotzdem Glückwunsch an die Mannschaft. Sie hat Moral bewiesen und kann auf die Erfahrung aus einem 0:2 Rückstand das Spiel drehen zu können weiter auf-bauen. 

Der Spiele – Rhythmus wird wieder durch ein spielfreies Wochenende unterbrochen. 

Am Donnerstag, dem 05. Mai spielt die 2te dann im Rieselfeld gegen SvO Rieselfeld TG 2. Anpfiff ist um 20:00 Uhr. 

In diesem Spiel wird es das Ziel sein, den Tabellenplatz 6 mit der Heimmannschaft der SvO Rieselfeld TG 2 durch einen Auswärtssieg zu tauschen. 

Wir zählen auf Eure zahlreiche Unterstützung. 

Wir sehen uns Euer Trainer der 2ten 

Klaus Zitzelsberger 

Kontaktaufnahme gerne unter 0175-2227657 oder per Mail klaus.zitzelsberger@gmx.de. 

1. Mannschaft chancenlos gegen den Tabellenführer

Spvgg. Bollschweil-Sölden I – Gundelfingen/Wildtal I 0:2

Nachdem die 1. Mannschaft am vergangenen Wochenende ordentlich Boden gut machen konnte auf die vorderen Plätze, empfing man den Tabellenführer aus Gundelfingen/Wildtal am Samstagnachmittag im Kohlwaldstadion.

Unsere Blau-Weißen kamen jedoch nicht gut ins Spiel. Gundelfingen gab von Anfang an den Ton an. Zwar konnte sich die Gastmannschaft in der Anfangsphase noch keine hochkarätigen Chancen erarbeiten, die Gundelfinger dominierten das Spiel jedoch nach Belieben und erstickten jegliche Bollschweiler Angriffsbemühungen schon im Keim. Völlig verdient war der Führungstreffer nach einem Elfmeter in der 37. Minute. Nur 3 Minuten später folgte das 0:2.

Nach Wiederanpfiff begann unsere Elf ein wenig schwungvoller, doch die bärenstarke Hintermannschaft des Tabellenführers ließ keine nennenswerten Torchancen zu. Gundelfingen ließ im 2. Durchgang zwar einige gute Kontergelegenheiten liegen, spielte die Partie jedoch im Stile einer Spitzenmannschaft souverän runter.

Ohne eine wirkliche Torchance im kompletten Spiel musste sich die Mannschaft von Benny Schwab gegen einen zu starken Gegner geschlagen geben.

Am kommenden Samstag tritt die 1. Mannschaft beim punktgleichen Tabellennachbarn in Neuenburg an und wird versuchen, wieder auf die Erfolgsspur zurückzukommen.

Vorschau Aktive

Samstag, 30.04. – 16 Uhr: FC Neuenburg I – Bollschweil-Sölden I

Zweistelliger Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht

Baris Müllheim I – Spvgg. Bollschweil-Sölden I 3:13

Tore: 5x Simon Widmann, 3x Finn Buttler, 2x David Kaltenmark, Cagatay Yilmaz, Lukas Kolls, Mario Kaltenmark

Nach dem überzeugenden Heimsieg gegen Buchenbach wollte unsere Elf sich am Ostersonntag beim punktlosen Tabellenschlusslicht Baris Müllheim keine Blöße geben. Doch nach 5 Minuten der erste Schockmoment: Nach einem Standard und der anschließenden Verwirrung im Strafraum konnte der Außenseiter mit 1:0 in Führung gehen. Doch die Blau-Weißen ließen sich nicht davon beirren und konnten 2 Minuten später schon durch Simon Widmann zum 1:1 ausgleichen. Anschließend nahm Bollschweil das Heft in die Hand, ließ Ball und Gegner laufen und konnte schon zur 25. Minute mit 1:4 in Führung gehen. Danach ließ es das Team von Benny Schwab etwas ruhiger angehen und musste kurz vor der Halbzeit nach einem Konter den ärgerlichen 2:4-Anschlusstreffer hinnehmen. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Finn Buttler auf 2:5.

In der 2. Halbzeit waren die Blau-Weißen gewillt, noch effizienter mit den zahlreichen Chancen umzugehen. Das gelang durch teilweise wunderbar heraus gespielte Treffer. Insgesamt 8 Mal konnte unsere Elf im 2. Durchgang jubeln, Baris konnte zwischenzeitlich auf 3:8 verkürzen.

Insgesamt ein nie gefährdeter Auswärtssieg, der aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz zu einem perfekten Spieltag sorgt. Keiner der Konkurrenten konnte an diesem Spieltag punkten, so dass die 1. Mannschaft durch die 3 Punkte an Neuenburg vorbeiziehen konnte und nun auf Platz 4 steht.

Am kommenden Samstag kommt es zum Showdown im Kohlwaldstadion: Der Spitzenreiter aus Gundelfingen ist zu Gast. Mit einem Sieg könnte man wieder ganz nah an die Tabellenspitze rücken. Die Mannschaft braucht dafür eure Unterstützung und freut sich auf zahlreiche Fans!

Bereits am Freitagabend bestreitet die 2. Mannschaft ein Nachholspiel gegen den SV Waltershofen.

Vorschau Aktive
Freitag, 22.04. – 19:00 Uhr: Bollschweil-Sölden II – SV Waltershofen II

Samstag, 23.04. – 15 Uhr: Bollschweil-Sölden I – SV Waltershofen I